Klimaschutz-Markt am 25.6.2022 in Göttingen

Vom 23.06. bis 26.06.2022 finden zum zehnten mal die Klimaschutztage in Göttingen statt. Auch dieses Jahr findet ihr unseren Stand auf dem Klimaschutz-Markt wieder direkt neben dem Gänseliesel. Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

Abschlusswoche

Die Abschlusswoche ist in vollem Gange! Nach den Präsentationen der Praktika gestern (9.3.2022) werden heute die

Weiterlesen

ECW-Treuhandfonds Deutschland kündigt 200 Millionen Euro neue Mittel an

bmz 100Genf. – Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) hat am Montag neue und zusätzliche Mittel in Höhe von 200 Millionen Euro (228,3 Millionen US-Dollar) für „Education Cannot Wait“ (ECW) angekündigt. ECW ist der globale Fonds der Vereinten Nationen für Bildung in Notsituationen und lang anhaltenden Krisen.

„Am Welttag der Bildung will die Bundesregierung ein starkes Zeichen des Handelns gegen die weltweite Bildungskrise setzen und damit andere Geber ermutigen, sich ebenfalls zur nachhaltigen Finanzierung von Bildung in Notsituationen zu verpflichten“, sagte Schulze.

Mit dieser Neuzusage erhöht sich der deutsche Gesamtbeitrag an ECW auf über 318,8 Millionen Euro (362,7 Millionen US-Dollar). Durch die neue Mehrjahreszusage wird Deutschland laut BMZ zum größten Geber bei ECW und übernimmt bei der Zusage mehrjähriger Finanzierungen eine Führungsrolle. Mehrjahreszusagen sind wichtig für eine bessere Planbarkeit und Wirksamkeit von Bildungsmaßnahmen in lang anhaltenden Krisensituationen.

Mit dem deutschen Beitrag steigen die Mittel des ECW-Treuhandfonds auf 1,1 Milliarden US-Dollar. Da der Fonds mit seinen Länderprogrammen zusätzlich mehr als eine Milliarde Dollar hebeln kann, ist er somit in den wenigen Jahren seit seiner Gründung bereits zu einem globalen Zwei-Milliarden-Dollar-Fonds angewachsen. Die drei größten Geber von ECW sind nun Deutschland, Großbritannien und Dänemark.

Yasmine Sherif, die Leiterin von „Education Cannot Wait“, kommt heute in Genf mit Bundesministerin Schulze zusammen, um die neue Mittelzusage am Welttag der Bildung zu verkünden und dabei den dringenden Bedarf für weitere Mittel hervorzuheben, mit denen weltweit die Millionen von Kindern und Jugendlichen in Krisen unterstützt werden können, die aktuell ihr Menschenrecht auf Bildung aufgrund von bewaffneten Konflikten, Flucht und Vertreibung, klimabedingten Katastrophen und lang anhaltenden Krisen nicht wahrnehmen können.

„Bildung ist der Schlüssel für Millionen Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt, den Kreislauf der Armut zu durchbrechen und ein würdevolles Leben zu führen“, sagte Entwicklungsministerin Schulze. „Die Covid-19-Pandemie droht die Bildungserfolge der letzten Jahrzehnte zunichtezumachen. Auf der ganzen Welt sind Schulen geschlossen und es ist zu befürchten, dass viele Schülerinnen und Schüler nicht mehr da sein werden, wenn sie wieder öffnen. Dazu kommen Millionen Kinder auf der Flucht, die nicht zur Schule gehen können.“

„Diese entscheidenden Beiträge der Bundesregierung sind ganz wesentlich für die Erreichung unseres Ziels, allen Mädchen und Jungen in Krisensituationen die Hoffnung und Chancen zu geben, die eine hochwertige Bildung ermöglicht. Wir rufen alle staatlichen und privatwirtschaftlichen Partner auf, dem deutschen Beispiel zu folgen und den Auftrag von ‚Education Cannot Wait‘ mit einer Dringlichkeitsfinanzierung von einer Milliarde US-Dollar zu unterstützen“, erklärte der UN-Sondergesandte für globale Bildung und Vorsitzende des Hochrangigen Steuerungsgremiums von ECW, Gordon Brown.

Quelle: www.bmz.de

Finding my true strengths

After working abroad for a while coming back to Germany, I was eager to get qualified with a course that would connect my studies in Natural Resources Management and International Development with the german work environment. Since I´m also highly interested in topics of climate change and the current debate personally, the qualification course I wanted to do I found right was the GNEs “Koordinator*in Klimaschutz und Ressourcenmanagement“, so I enrolled. During the course I was pleased to learn a lot from great trainers. To my favor there were overlapping lectures in the field of development cooperation that I attended, and I was also glad to have the possibility to sneak into lectures from IPM and CPA. After 4 months of intense online training with the GNE I was now sure again, that my professional path and passion lays more in development cooperation and that I´m not seeking employment in municipal climate protection. I am beyond grateful that the GNE gave me the opportunity and the flexibility to find out were my real strengthens are.
Therefore, I decided to do my internship with the Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH in Bonn- more precisely in their Civil Peace Service Programme.

Prüfungswoche 2021 II

Willkommen zurück in Witzenhausen! Nach drei Monaten Praktikum sind unsere TeilnehmerInnen aus aller Welt zurück, um sich der Abschlussprüfung zu stellen. Dabei präsentieren sie ihr Praktikum und geben dem aktuellen Kurs einen Einblick in ihre Tätigkeiten während der Zeit in den Organisationen und Institutionen. Morgen stellen sie sich im Fachgespräch, welches Bestandteil der Prüfung ist, den Fragen der PrüferInnen. Im Anschluss an die Prüfung wird bei winterlichen Temperaturen gegrillt und gefeiert. Wir danken unseren AbsolventInnen für die schöne Zeit und wünschen euch viel Erfolg und Gesundheit für eure weitere Zukunft.

Messe Engagement Weltweit am 23. Oktober

Wir freuen uns schon riesig auf die anstehende Messe Engagement Weltweit am 23. Oktober in Siegburg. Die Fachmesse richtet sich an Studierende, Absolvent*innen, Quereinsteiger*innen und berufserfahrene Fach- und Führungskräfte mit Interesse an der Arbeit in der EZ. Vielleich treffen wir uns ja am Stand der GNE.

Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH 
Steinstraße 19 (Standort Universität) 
D-37213 Witzenhausen

Fon: +49(0) 5542-502 917-0
Fax: +49(0) 5542-502-917-5
Mail: info@gne-witzenhausen.de