Kooperationspartner der GNE Universität Kassel lädt ein zur Podiumsdiskussion „Quo vadis Ökologische Landwirtschaft?”

Am Mittwoch, 22. Juni 2016, lädt der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften in Witzenhausen zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein. Titel: „Quo vadis Ökologische Landwirtschaft? – CRISPR 1.0? Anspruch… Widerspruch…”

quo vadisThema sind neue gentechnische Methoden in der Pflanzenzüchtung; verbunden mit der brisanten Frage, ob diese Methoden nun aufgrund eines neuen Verfahrens akzeptabel werden für die Ökologischen Landwirtschaft.

Ort: Große Aula, Nordbahnhofstraße 1a in Witzenhausen.
Zeit: 18.30 – 21.00 Uhr

 

Teilnehmer/innen sind:

  • Prof. Dr. Gunter Backes; Fachgebiet Ökologische Pflanzenzüchtung und Agrarbiodiversität am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
  • Prof. Dr. Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für Biologischen Landbau, Frick/ Schweiz, und Honorarprofessor am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
  • Thomas Dosch, Abteilungsleiter im Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium
  • Sinay Gandenberger, Masterstudentin am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
  • Hans-Joachim Bannier, Vorstand im Pomologen-Verein und Bio-Apfelbauer
  • Dr. Nicolai Fuchs, Vorsitzender des Aufsichtsrats in der BioBoden Genossenschaft, Bochum
  • Thomas Dosch, Abteilungsleiter im Niedersächsischen Landwirtschaftsministerium

Die Moderation übernimmt Dr. Birgit Wilhelm von WWF, Deutschland

Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH 
Steinstraße 19 (Standort Universität) 
D-37213 Witzenhausen

Fon: +49(0) 5542-502 917-0
Fax: +49(0) 5542-502-917-5
Mail: info@gne-witzenhausen.de