Koordinator/in für Erneuerbare Energien & Energiemanagement (KEE) 
Zusätzlich: Elektromobilität

 

  • Energiemanagement:
    Energietechnik / Elektrotechnik, Energierecht, Energieeffizienz, Ökobilanz
  • Regenerative Energien:
    Photovoltaik, Solarthermie, Bioenergie, Windkraft, Wasserkraft, Geothermie, BHKW
  • E-Mobilität:
    Klimaschutzziele, Wertschöpfungskette, Aufbau, Funktion & Angebot von E-Mobilen;
    Mobilitätsmanagement, Fahrzeugtechnik, Systeme, Smart Grid
  • Projektmanagement / Workshop
  • Qualitätsmanagement -ISO 9000 ff-
  • Klimaschutz / Ressourcenmanagement
  • Kommunikationstechniken & Präsentation
  • Praktikum in Unternehmen und Institutionen (3 Monate)

Programmzeitraum

24. Oktober 2016 bis 19 Mai 2017 (7 Monate) in Vollzeit

Erneuerbare Energien – Energiemanagement – Elektromobilität:
Branche mit Wachstum

Die Erneuerbaren Energien sind derzeit eine Branche mit dem größten wirtschaftlichen Wachstum.

Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Installationen von Anlagen der Erneuerbaren Energien (Solar-, Wind-, Wasser-, und Bioenergie) ist eine stetig steigende Nachfrage nach qualifiziertem Personal mit einer übergreifenden Fachkompetenz zu beobachten.

Für diese Arbeitsfelder in der Industrie, Planungsbüros und im Handwerk werden jetzt, und auch verstärkt in der Zukunft, kompetente Fachkräfte mit Erfahrung in Technik, Planung und Installation eingesetzt.

Ausbildungsziel:

Die TeilnehmerInnen sollen die vermittelten und erprobten Techniken und Arbeitsabläufe bei Planung, Produktion und Montage von Anlagen der Erneuerbaren Energie anwenden und die Betriebs- und Projektsteuerung selbständig durchführen können.

Energiemanagement-Konzepte können technisch und betriebswirtschaftlich erstellt werden. Die Absolventen sollen die Voraussetzungen erlangen, als Energiemanager/in zu arbeiten.

Ausbildungsprogramm:

Die Trainingsinhalte werden zum großen Teil praxisbezogen mit praktischen Übungen und Projektarbeiten durchgeführt. Referenten aus der Praxis von Institutionen und Unternehmen liefern den direkten Kontakt zu den zukünftigen Arbeitsfeldern.

Der Einstieg in die Berufspraxis wird durch ein Projektpraktikum in ausgewählten Unternehmen gewährleistet.

Partner bei der Durchführung:

Universität Kassel / Fraunhofer Institut Kassel (IWES)
ZUB – Zentrum für Umweltbewusstes Bauen e.V.
SMA-Regelsysteme AG
Wagner & Co. Solartechnik
HERO e.V.
Kompetenznetzwerk dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet) u.a.

Zielgruppe / Zugangsvoraussetzung:

Abgeschlossene Berufsausbildung / Techniker und Kaufleute aus den Bereichen Handwerk,
Industrie und Landwirtschaft / Betriebswirte mit technischem Hintergrund / Absolventen der
Studiengänge (mit und ohne abgeschlossenem Studium): Naturwissenschaften,
Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften,
Rechtswissenschaften, Geisteswissenschaften, Geographie sowie Ingenieure in Forstwirtschaft,
Energie, Umwelt oder mit vergleichbaren Abschlüssen.

Bereitschaft zur Mobilität ist erforderlich.

Teilnehmerzahl: geplant 24

Lehrgangsinhalte:

I. Regenerative Energien

  • Energierecht: Energiewirtschaftsgesetz, Grundlagen EEG & zugehörige
    Verordnungen, Förderprogramme, Biomasse Verordnung
  • Windenergie: Grundlagen der Windkraftnutzung, technische und elektrische Konzepte von Windkraftanlagen, Betriebsführung von Windparks, gesetzliche und politische Rahmenbedingungen
  • Solarthermie: Sonnenenergie, Sonnenkollektoren, Kollektormaterialien, solare Trocknung, Photovoltaikanlagen, Modellierungsprogramme PV
  • Nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo): Bioenergie, Biokraftstoffe, Einsatz von Reststoffen, Konfliktpotentiale, Energie- und Stoffflüsse, Biomasse, Biogasanlagen, Zertifizierungsschemata 
  • Grundlagen Kraft-Wärme-Kopplung / BHKW: Technik, Ökonomie, Systeme

II. Elektromobilität / Workshop

  • Mobilitätsmanagement – Mobilitätsdienstleistungen, Aufbau, Funktion & Angebot von E-Mobilen: Fahrzeug Technik – Systeme, E-Mobilität & Wertschöpfungsketten.
  • Smart Grid – Mobile Speicher
  • Flottenmanagement / Trendstudie E-Mobilität 2011
  • Workshop zu Einsatz von E-Mobilität

III. Qualitätsmanagement

  • Grundlagen des QM, Normen ISO 9001: 200 ff, Bedeutung und Nutzung eines QM-Systems, Methoden und Techniken, Handbuch zum QM

IV. Projektmanagement / Workshop

  • Unternehmensmanagement, -organisation, Führung
  • Projektmanagement (Design, Planung, Auslösung, Durchführung, Monitoring, Abschluss), Ausarbeitung von Projektanträgen

V. Energiemanagement / Workshop

  • Gegenstand & Methoden des Energiemanagement
  • Einsparung & Effizienz des Einsatzes von Energie
  • Energiemanagementsystem ISO 50001 und Vergleich mit EMAS
  • PDCA-Zyklus, Energie Effizienz Ermittlung der Kapitalrendite, Nutzung von Checklisten 
  • Workshop zu Energiemanagement in Gebäuden

VI. Energietechnik

  • Grundlagen Elektrotechnik / Energietechnik und Verwertung 
  • Steuerungstechnik / Messen – Prüfen – Test – Dokumentation
  • Potentiale von erneuerbaren Energiequellen / Technisches Fachenglisch

VII. Klimaschutz / Ressourcenmanagement

  • Theorie & Konzepte einer nachhaltigen Entwicklung
  • Globale Auswirkungen des Klimawandels / Klimagase
  • Klimaschutzakteure / Emissionshandel & Projektanträge
  • Prinzipien des „Clean Development Mechanisms“ (CDM)

VIII. Kommunikation & Präsentation

  • Zusammenarbeit im Team / Präsentation & Moderation / Kommunikationstraining & Vortrag / Selbstmanagement & Kreativität

IX. Praktikum in Unternehmen und Institutionen (3 Monate)

Änderungen des Veranstaltungsprogramms aufgrund der curricularen Weiterentwicklung und beim Wechsel von DozentenInnen behalten wir uns vor.

Ausbildungsphasen:

A: Seminare / Workshops / Gruppenarbeiten / Exkursionen (17 Wochen)
B: Praktikum in Institutionen und Unternehmen (3 Monate)
C: Abschlussworkshop / Prüfung (1 Woche)

Prüfungen:

Test zu einzelnen Teilen. Prüfungen zu den EE-Modulen.

Am Ende des Programmes erfolgt eine Prüfung vor einer Prüfungskommission, bestehend aus Vertretern fachbezogener Unternehmen und Institutionen.

  1. Vorlage der Projektarbeit
  2. Kolloquium / Fachgespräch zu den Inhalten

Förderung durch Bildungsgutschein:

Die Ausbildungsmaßnahme kann durch die Agentur für Arbeit (ALG I) und das Jobcenter (ALG II) durch Bildungsgutschein bei Vorliegen der individuellen Voraussetzung gefördert werden.

Maßnahmenummer: 435/12/2016

Programmgebühr: 5.166,00 € Ratenzahlung: 6 Raten zu 861,00 €

Anmeldeschluss:
Durchgehend
 
Nächste Infoveranstaltung:

wird noch bekannt gegeben

Bewerbung für das Programm:

Bitte senden Sie uns ein kurzes Motivationsschreiben (auch gern als Mail) sowie Ihren Lebenslauf mit Foto an: info@gne-witzenhausen.de

Für mehr Informationen und Anmeldung:
Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH -GNE-
Steinstraße 19 -Standort Universität-
37213 Witzenhausen
Fon: +49-5542-502 917 0
Fax: +49-5542-502 917 5
E-Mail: info@gne-witzenhausen.de
Web: www.gne-witzenhausen.de

FacebookTwitterGoogle+XINGLinkedInEmpfehlen