Vor und nach Witzenhausen … und dazwischen:

 berliner-friedenslaufDie Erfolgsstory von Nora Wächter:

” Im Frühjahr 2015 erhielt ich meine Zusage für die Weiterbildung zur Koordinatorin im internationalen Projektmanagement (IPM) an der Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung (GNE) in Witzenhausen. Begonnen hat mein Semester im September 2015. Zuvor war ich drei Jahre in einem Ausbildungs- und Flüchtlingswohnheim in Frankfurt/Main als Beraterin und sozialpädagogische Begleitung tätig. Dieser Anstellung folgten 18 Monate im Frankfurter Hauptschulprojekt. Dort unterstützte ich

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM Kurs

soeren-kedingWir freuen uns euch heute die interessante Erfolsgstory von unserem ehemaligen Teilnehmer Herrn Sören Keding vorstellen zu dürfen. Vielen Dank für Deine Rückmeldung und weiterhin alles Gute für Deine Zukunft!

“Schon während meines Soziologiestudiums fiel mir auf, dass es mir schwer fällt, mich für ein Interesse zu entscheiden und dass ich auch kein typischer Intellektueller bin, der Bücher liest nur um Bücher zu schreiben. So arbeitete …

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM Kurs

Über unseren IPM-Absolventen Ralph Bindemann (IPM 2013 III) und seine Tätigkeit bei der Hilfsorganisation Cap Anamur gab es letzten November einen Bericht in der HNA, den wir euch nicht vorenthalten wollen.

Vorab ein paar Informationen über das Krisengebiet im Sudan.

“Seit Mitte 2010 wird in den Nuba-Bergen, einer Region zwischen dem Sudan und dem nun unabhängigen Südsudan, gekämpft. Der Krieg zwischen den nordsudanesischen Truppen und den südsudanesischen Rebellen hat bereits Tausende in die Flucht getrieben. Nahezu alle Menschen mussten ihr Zuhause verlassen, „normales“ Leben sucht man hier vergebens: Die meisten Dörfer sind menschenleer, vollkommen zerstört oder niedergebrannt. Etliche Familien haben Zuflucht gesucht in den engen und überfüllten Flüchtlingslagern. Diejenigen, die bleiben, verstecken sich in den dunklen Berghöhlen. Viele sind durch die Gräueltaten des Krieges schwer traumatisiert. Sie leben in Angst und Schrecken, sind permanent in Alarmbereitschaft. Das Volk wünscht sich nicht mehr, als selbstbestimmt und in Frieden leben zu können. Doch davon sind sie heute weiter entfernt als je zuvor, denn das gesamte Gebiet ist Kriegsland. Nie war die Hilfe für die Nuba dringender als jetzt.

In dem Cap-Anamur-Krankenhaus in Lwere setzen unsere Mediziner alles daran, so vielen Menschen wie möglich zu helfen. Einige von ihnen haben mehrere Tage Fußmarsch hinter sich, wenn sie dort ankommen. Das Team kümmert sich um entkräftete und unterernährte Kinder und versorgt von Granatsplittern verletzte Patienten. Wie viele hunderte Menschen bereits getötet wurden, ist unklar. „Wir bedauern sehr, dass die Not dieser Menschen von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, dass nur wenig Hilfe ankommt“, sagt Bernd Göken. Niemand weiß, wie viele Menschen noch sterben müssen. Ihr Weg in die Unabhängigkeit scheint endgültig versperrt und die Hoffnung, dass die Vernunft und nicht die Waffen siegen, ist gering.”

*Quelle: Cap Anamur (www.cap-anamur.org)

zum Artikel aus der HNA vom 28.11.2015:
000_HNA_WZ_Ralph Bindemann 2015-11-28_003

Erfolgsstory IPM-Kurs

Ich beim Genuss von des typischen tansanischen Gerichts Ugali mit Bohnen und Gemüse
Ich beim Genuss des typischen tansanischen Gerichts Ugali mit Bohnen und Gemüse

Nina Baltes (IPM 2015 I)

“Nach einigen Monaten der Arbeitssuche und der innerlichen Verweigerung weiterhin im Fundraising tätig sein zu wollen (auch wenn ich dies viele Jahre im Umfeld der internationalen Zusammenarbeit war), kam die Weiterbildung als ‘Koordinatorin im internationalen Projektmanagement’ sehr unverhofft…

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM (5)

andrea.janssenAndrea Janssen absolvierte 2015 bei der GNE die Weiterbildung Coordinator in International Project Management. Im Anschluß an ihr dreimonatiges Praktikum wurde Sie von Landsaid übernommen.

Wir freuen uns, dass wir Ihren spannenden Werdegang veröffentlichen dürfen.

Nach dem Abitur absolvierte Andrea ein zweimonatiges Praktikum in einem Krankenhaus in Recife, Brasilien. Sie entschloss sich dann aber zunächst eine kaufmännische Ausbildung zu machen und arbeitete einige Jahre im Logistiksektor im In- und Ausland, bevor sie ihr wachsendes Interesse an der Humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit in einem Studium vertiefte.

Es folgten zahlreiche Auslandsreisen und eine viermonatige ehrenamtliche Mitarbeit in Mojokerto, Indonesien.

Weiterlesen

ERFOLGSSTORY KEE-KUR (3)

Artikel über Absolvent KUR TN Tietz Christian 2015-10-14Auf dem heutigen Arbeitsmarkt ist es besonders wichtig sich zu qualifizieren und somit seine Jobchancen zu erhöhen. Das Lernen ist nicht auf einen bestimmten Lebensabschnitt begrenzt sondern ist ein stetiger Begleiter. Gerade für Rückkehrer aus der Entwicklungshilfe gestaltet sich die Eingliederung in das Berufsleben in Deutschland mitunter als schwierig. Hier sind die Programme der GNE die Chance sich weiterzubilden und sich neue Perspektiven zu eröffnen. Herr Christian Tietz, Diplom-Geograph und Alumni unseres Programmes Koordinator für Klimaschutz und Ressourcenmanagement hat hierzu einen Artikel geschrieben und seine persönliche Erfolgsgeschichte erzählt. Vielen Dank an Herrn Tietz für die Bereitstellung des Artikels und unseren Lesern viel Spaß beim Lesen des Interessanten Berichtes.

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM (4)

Charitas Lalida

Erfolgsstory IPM-Kurs: Lalida Rajsrima

Den Weiterbildungskurs ‚Koordinator im internationalen Projektmanagement‘ habe ich direkt nach meinem Studium (Ethnologie, Slawistik und Gender Studies) und einer kleinen Auszeit in der Schweiz begonnen. Besonders hat mir gefallen, dass die verschiedenen Dozenten und Dozentinnen aus der Praxis (förmlich von der Arbeit) direkt zu uns in den Unterricht gekommen sind. Der Unterricht wird dadurch sehr realitätsnah und sehr praxisorientiert. Viele arbeiten als Freelancer in der Entwicklungszusammenarbeit oder Humanitären Hilfe und geben dann nebenher bzw. zwischendurch Lehre. Eine unserer Dozentinnen (Nina Wöhrmann) habe ich sogar bei meiner späteren Arbeit in einem Ukraine-Projekt wiedergetroffen, wo sie für unsere Projektteams eine Einführung in die SPHERE-Standards gegeben hat!! …

Weiterlesen

Erfolgsstory KUR-Kurs (2)

Erfolgsstory KUR-Kurs: Martin Komander

Von Mai bis Oktober 2013 habe ich, Martin Komander, den KUR-Kurs/ die Weiterbildung zum ‚Koordinator für Klimaschutz und Ressourcenmanagement‘ bei der Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung in Witzenhausen absolviert.

Newsblog GNEDiese Qualifizierung ermöglicht es allen Interessenten an einem Job in den Bereichen Klimaschutz/ Umweltschutz/ Ressourcenmanagement einen kompakten Überblick zu erhalten!

Schon in meinem Studium (Technischer Umweltschutz) an der Hochschule Ostwestfalen Lippe habe ich mich intensiv mit produktbezogenen Energie und CO2 Bilanzen beschäftigt. Hiernach war ich in diversen Ingenieurbüros für unterschiedliche Projekte beispielsweise für ein Kompensationsprojekt in Westafrika tätig oder auch im Wasserbereich und im Klimaschutz (Nachhaltigkeitsgedanke), CO2 Bilanzierungen sowie Schwachstellenanalyse.

Ich merkte durch meine bisherigen Erfahrungen, dass das Ressourcenmanagement und der Klimaschutzgedanke immer wichtiger werden, daher entschied ich mich die Weiterbildung zu absolvieren. Beispielsweise war für mich u.a. die Methoden im Projektmanagement ein wichtiger Baustein innerhalb der Fortbildung in Witzenhausen. …

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM-Kurs (3)

Erfolgsstory IPM-Kurs: Svenja Ksoll

IPM-Absolventin November 2014

Svenja_kleinDen Kurs ‚Koordinatorin im internationalen Projektmanagement‘ habe ich vor allem mit der Motivation absolviert, den beruflichen Einstieg in das große Feld der sinnstiftenden Berufe zu finden.

Aus diesem Grund studierte ich auch in Maastricht (NL) „Globalization und Development“. Teil meines Studiums war eine Feldfoschung in Südafrika bei den Xhosa. Ich konnte hierdurch keine praktischen Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit vorweisen, dafür wurde aber mein Interesse an der internationalen Zusammenarbeit verstärkt! Mein Versuch des beruflichen Einstieges blieb leider erfolglos, daher entschied ich mich die Methoden und praktischen Erfahrungen durch die Weiterbildung bei der GNE zu sammeln. …

Weiterlesen

Erfolgsstory IPM-Kurs (2)

Interview:

 Christian Metzger, Absolvent IPM-Kurs 2010/11

Christian1) Wie hast du die Weiterbildung erlebt?

Die Weiterbildung habe ich unterm Strich positiv erlebt. Ich fand unseren Kurs von der Zusammensetzung der Teilnehmer sehr interessant und hilfreich, da es neben EZ Neulingen, so wie mir, auch einige gab, die für verschieden Organisationen im Ausland gearbeitet hatten. Diese „on the ground“ Erfahrungen zu teilen, was häufig auch abseits von Kursinhalten bei einem Bier stattfand, fand ich hilfreich und spannend. Im Kurs selbst fand ich das Modul ‘Entwicklungszusammenabreit’ sehr wichtig, vor allem Projektplanung mit Logframe, Entwicklung von Indikatoren und Budgetierung von Projektaktivitäten. Der Moderationskurs war auch gut. Was ich schade fand war, dass das Modul zu Ressourcenmanagement in der EZ nicht angeboten werden konnte, da dies ein aktuelles und wichtiges Thema in der EZ ist.

Was ich sehr positiv finde ist der Service die Kursteilnehmer und Alumnis über aktuelle Stellenangebote zu informieren. …

Weiterlesen

Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH 
Steinstraße 19 (Standort Universität) 
D-37213 Witzenhausen

Fon: +49(0) 5542-502 917-0
Fax: +49(0) 5542-502-917-5
Mail: info@gne-witzenhausen.de